Vitalimpulse Gabi Weiß

Das Konzept für mehr Vitalität

Glutenfreie Ernährung

Die glutenfreie Ernährung rückt immer mehr in den Fokus. Heute ist bekannt, dass es neben der Zöliakie auch eine Glutensensitivität gibt, bei der man weitgehende auf Gluten verzichten sollte.

Was ist Gluten?

Gluten ist ein Klebereiweiß, der in vielen Getreidesorten wie Weizen, Dinkel, Roggen und Gerste vorkommt. Doch auch in den meisten verarbeiteten Lebensmitteln, wie beispielsweise Wurst, Fertigpprodukten, Schokolade, Fruchtriegel oder Kartoffelchips befindet sich Gluten. Gluten wird bei der Zubereitung von Brot oder Kuchen geschätzt, da es den Teig bindet und elastisch macht.

 

Wie kann eine Umstellung auf glutenfreie Ernährung gelingen?

In den letzten Jahren ist das Angebot an glutenfreien Lebensmitteln stetig gewachsen, so dass es kein Problem mehr ist, entsprechende Produkte zu kaufen. Besonders schwer fällt vielen, auf Nudeln zu verzichten. Dabei gibt es inzwischen Erbsen- oder Linsennudeln oder auch Nudeln aus gemischten Mehlen wie Reis- oder Maismehl.

Beim Backen kann man die gängigen Mehle ersetzen durch Buchweizen, Hirse oder Kastanie. Gluten wird ersetzt durch Flohsamenschalen, Chiasamen oder Mandelmehl. Auch hier gibt es eine Reihe von guten Backbüchern.